www.roberbparker.de

 Spenser bei Pendragon

Trügerisches Bild
Robert B. Parker
Krimi, 224 Seiten, Paperback, 9,95 EUR
ISBN 13: 978-3-86532-253-1
Deutsche Erstausgabe
(Originaltitel »Painted Ladies« 2010)
Übersetzt von Frank Böhmert
2011
Auch als eBook erhältlich.


Dr. Ashton Prince braucht Spensers Hilfe. Ein wertvolles Gemälde wurde aus dem Hammond Museum gestohlen. Die Diebe fordern ein Lösegeld. Der Privatdetektiv soll den Kunsthistoriker bei der Geldübergabe beschützen. Doch hierbei läuft alles schief. Prince wird durch eine Explosion getötet und das Bild fällt den Flammen zum Opfer. Spenser fühlt sich bei seiner Ehre gepackt. Er will den Fall aufklären ­ auch ohne Auftraggeber. Geht es hierbei nur um ein wertvolles Gemälde oder steckt noch viel mehr dahinter? Und welche Rolle spielt die Herzberg-Stiftung, die sich das Aufspüren von Nazi-Beutekunstauf die Fahnen geschrieben hat? Mit »Trügerisches Bild« vollendete Parker seinen 38. Spenser-Krimi noch kurz vor seinem Tod.

Pressestimme:
»Der Bostoner Privatdetektiv Spenser lässt sich in Sachen Kunstraub von einem ängstlichen Akademiker als Bodyguard engagieren. Ein lässiger Job, wie er meint. Was soll bei der Aktion Geld gegen Diebstahlsware schon passieren? Doch dann büßt Spenser bei dieser Unternehmung seinen, wenn auch unsympathischen, Klienten ein. Das schreit, so der coole Privatermittler, nach Rache … Fazit: Mr. Raubein in verlustreicher Schlacht gegen Verbrechen in Nadelstreifen sowie im Kampf für die Ehre und die Unversehrtheit des schwachen Geschlechts. Sehr schön!«
Barbara Keller, www.berlinkriminell.de>

zurück